Für einen windparkfreien Pfänder!

Gemeinsam mit dem Vorarlberger Alpenverein, besorgten Anwohnern sowie weiteren Organisationen spricht sich der Alpenschutzverein f. Vlbg. gegen die Errichtung eines Windparks auf dem Pfänderrücken aus.

Wenn es nach dem Willen der Projektbetreiber geht, sollen in Zukunft auf dem Hochberg zwischen Möggers und der Trögerhöhe bis zu drei Windräder mit einer Ausbauhöhe von ca.190 m „grüne Energie“ produzieren.

Bei einer Realisierung des Projektes würde der Hochberg viel von seiner jetzigen landschaftlichen Attraktivität verlieren. Um die Kräfte gegen dieses Projekt zu bündeln, wurde die Initiative „Gegenwind Hochberg“ ins Leben gerufen. Während die treibenden Kräfte hinter dem Windpark zunächst durch eine geschickt inszenierte Imagekampagne für die Windenergie die öffentliche Meinung zugunsten des Projektes zu beeinflussen hofften, konnte dem Vorhaben durch Gegenaktionen mittlerweile deutlich der Wind aus den Segeln genommen werden. Wir wehren uns gegen den Windkraftaktionismus des Betreiberkonsortiums, der nach unserem Eindruck weniger von Sorge um den Klimaschutz als vielmehr von der Hoffnung auf ein lukratives Geschäft getrieben zu sein scheint. Wie empirisch-psychologische Untersuchungen zeigen, werden Landschaften mit Windrädern ästhetisch negativer erfahren. Darunter leiden das Landschafts- und Erholungserlebnis.

Windenergieanlagen vertragen sich aufgrund ihres hochtechnischen Charakters und der erdrückenden Präsenz nur schlecht mit ihrer natürlichen Umgebung. Derzeit befindet sich das Projekt in der Warteschleife und wird durch die zuständige Behörden auf die Genehmigungsfähigkeit geprüft. Zudem sind durch die Betreiber noch ornithologische und fledermauskundliche Gutachten beizubringen.

Link zur Plattform Gegenwind-Hochberg

Kartenlink zum Standort