Großputz vom Bodensee bis in die Silvretta

Bilanz der Aktion „Saubere Alpen 2017“ in Vorarlberg

Von den Ufern des Bodensees bis in die Hochgebirgswelt der Silvretta reichte der diesjährige Einsatzradius der Aktion „Saubere Alpen“ in Vorarlberg. Im Zeitraum 17. Juli – 18. August erfassten die Einsätze die Wander- und Erholungsgebiete von rund 40 Berg- und Talgemeinden. An der Durchführung der Aktionseinsätze nahmen 10 Ferialkräfte (Studierende) und zwei Aktionsleiter teil.

Traditionsgemäß startete die Vorarlberg-Aktion 2017 mit einem ausgedehnten Einsatzprogramm in mehreren Dornbirner Naherholungsgebieten. Einsatzziele waren u.a. die Dornbirnerach zwischen Gütle und Werkhof, Abschnitte der Ebniter Straße, der Karren, Kehlegg und das Firstgebiet. Im Fokus der Aktionseinsätze im Juli stand die Säuberung stark frequentierter Ausflugs- und Badeziele im Rheintal und im Vorderen Bregenzerwald.

Im August verschob sich der Schwerpunkt des Aktionsprogramms auf die höhergelegenen Ausflugs- und Wandergebiete. Erfasst wurden u.a. die Silvretta, der Golm, das Lünerseegebiet, das Brandnertal und der Muttersberg bei Bludenz. Weitere Ziele waren das Naturschutzgebiet Rheindelta, das Naturschutzgebiet Bangs-Matschels, die Baggerseen bei Rankweil-Paspels, Abschnitte der Ill zwischen Schruns und Feldkirch sowie der Alte Rhein bei Lustenau.

Bei einem erneuten Schwerpunkteinsatz mit einer Kleinflotte von Trekking-Booten im Natura 2000-Gebiet Bregenzerachschlucht wurde eine große Menge an Litteringabfällen und eingeschwemmten Metallteilen beseitigt und abtransportiert. Jene Sperrmüllteile, die im Zuge dieses Aktionseinsatzes nicht weggeschafft werden konnten, sollen im nächsten Jahr unter Zuhilfenahme von Spezialwerkzeugen zur Entsorgung gebracht werden.

Im Zuge der Vorarlberg-Aktion 2017 konnten Litteringabfälle, Altablagerungen, Problemstoffe und Sperrmüll im Umfang von ca. 13.500 Liter beseitigt und zur Entsorgung gebracht werden. Das Fazit des Aktionseinsatzes in Vorarlberg fällt für die einbezogenen Wandergebiete erneut überwiegend positiv aus. Bei den Säuberungseinsätzen im Einzugsbereich der Ballungsräume des Rheintales und Walgaus kamen erwartungsgemäß größere Litteringmengen zusammen. Das an Bade- und Freizeitgewässern beseitigte Abfallaufkommen war diesmal – vermutlich bedingt durch den späteren Start der Badesaison – geringer als in den Vorjahren. Negative Spitzenreiter in punkto Vermüllung waren wieder die höherrangigen Straßen in den Tallagen sowie die Zubringerstraßen in die Berggebiete.

Förderer & Partner der Vorarlberg-Aktion 2017

Wir danken den Abteilungen Umweltschutz, Wasser- und Abfallwirtschaft der Vorarlberger Landesregierung, der Stadt Dornbirn, der Stadt Feldkirch, der Vorarlberger Kraftwerke AG, der Vorarlberger Illwerke AG, der Rauch Fruchtsäfte GmbH, der Ja! Natürlich GmbH, der Österreichischen Lotterien AG sowie weiteren Firmen und privaten Spendern für die finanzielle Unterstützung des Aktionsprogrammes in Vorarlberg. Besonders hervorheben möchten wir das Outdoor-Unternehmen HIGH 5 in Lingenau für die kostenlose Bereitstellung von Booten, die Begleitung des Schwerpunkteinsatzes im Natura 2000-Gebiet Bregenzerachschlucht sowie die Verpflegung der Aktionsteilnehmer/innen.